Lollapalooza Berlin 2018

von Charly

Dieser Beitrag enthält freiwillige Werbung ohne Kooperation und Bezahlung.

Lollapalooza. Ein kleiner Wunsch von mir. Seit 2015. Doch immer wieder war was: Urlaub, Abschiedsfeier, Urlaub. Ich wusste, irgendwann klappt es. Ganz sicher. Dieses Jahr war es dann soweit: Lollapalooza, mein erstes Festival. Gemeinsam mit meiner Freundin Caro gings am Wochenende aufs Lollapalooza Berlin im Olympiastadion. Große Vorfreude auf ein Wochenende voller Glück, Tanzen und Singen.

Samstag, Bahnhof Friedrichstraße, Treffpunkt von Caro und mir, gemeinsam zum Lollapalooza fahren. Ankuft beim Olympiastadion, kurz hinsetzen, Glitzer ins Gesicht, zum Festivalgelände laufen. Vorm Eingang ROCKSTAR-Energydrink bekommen. Erster Festivalrundgang und grünen Kiez entdecken. Essensstände auschecken, gebrannte Mandeln gefunden und gekauft. Überraschung – veganes Handbrot. Handbrot ist Liebe, also Handbrot gekauft und genossen.

Bisschen Makoomba gehört und dann direkt zur Perry’s Stage mit Oliver Koletzki. Burrito für Caro und zu RAF Camora & Bonez MC. Bisschen Years & Years und dann zu Ofenbach. Dann erstes Highlight Jonas Blue, richtig gute Show, tanzen, singen und lachen. Dann großer Hungeralarm, also schnell einen veganen Burrito bei Berlin Burrito mit Lime Tofu – super gut, super sättigend, perfekt fürs Festival. Fotos an der Artwall knipsen und Sonnenuntergang bestaunen.

20 Minuten bei The Weekend, dann ganz schnell zu Armin van Buuren, weil Fotos und Videos für Rakhaal. Beim nächsten Mal gern die ganze Show von ihm! Dann zweites Lollapalooza-Highlight mit David Guetta. 90 Minuten voller Glück, paar Videos und Bilder, ganz viel Lachen, Tanzen und Singen. Perfekter erster Tag!

Sonntag dann erst 13 Uhr beim Lollapalooza gestartet. Diesmal mit mehr Glitzer. Zweiter Burrito, weil Burrito-Liebe Tag davor (wieder)entdeckt. Neues Festivaldate vereinbart. Bisschen hinsetzen und hinlegen bei Rag’n’Bone Man. Bisschen (zu) viel Sonne, deswegen ins Olympiastadion und bisschen San Holo hören.

Schnell wieder raus zum dritten Highlight Dua Lipa, tolle Show. Wieder zurück ins Stadion Ostblockschlampen, richtig gut. Gern beim nächsten Mal mehr davon! Show von NERVO auch wieder gut. Falafel zum Abendbrot, dann Imagine Dragons. Auch wieder gut. Früher gehen für Kygo, zu lange Schlagen und Einlassstop vermeiden. Show von SXTN, hätte nicht sein müssen. Dann wieder ein Highlight und perfekter Abschluss mit KYGO.

Fazit zum Lollapalooza: perfektes Wochenende voller Glitzer, pure Tanz- und Singliebe, pure Glückmomente und große Liebe an mein Konzertbuddy Caro <3

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung von Name, E-Mail, IP-Adresse und Inhalt zu. Dies geschieht, damit der Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten wird. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum diese Daten gespeichert werden: Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Akzeptieren Mehr erfahren