3 Gründe, warum vegane Fleischersatzprodukte (nicht) gut sind

von Charly

Vegane Fleischersatzprodukte. Es gibt sie immer mehr im Supermarkt. Die einen finden es gut, die anderen nicht – warum eigentlich? Ich zeige euch heute Gründe, warum vegane Fleischersatzprodukte (nicht) gut sind.

Gründe, warum vegane Fleischersatzprodukte gut sind

1. Leichterer Umstieg auf eine vegane Ernährungsweise
Der erste Grund ist ein sehr nachvollziehbarer Grund, vor allem frische Veganer, zu denen ich mich auch zähle, finden den Umstieg von einer omnivoren zu einer veganen Ernährung nicht so einfach. Hilfreich sind hier vegane Fleischersatzprodukte, die wie Fleisch aussehen und teilweise auch genau so schmecken. Warum sollte man dies also nicht nutzen, um den Umstieg zu erleichtern?
2. Kein Tierleiden bei der Produktion von Fleischersatzprodukten
Für den Fleischersatz musste kein Tier sterben, jedoch habe ich trotzdem einen ähnlichen Fleischgeschmack. Fleisch hat mir vor der Umstellung geschmeckt (ja, hat es wirklich!) und daher finde ich es völlig okay, dass ich mir mal vegane Fleischersatzprodukte gönne, um eben das Gefühl zu haben. Aber trotzdem muss für meinen Genuss kein Tier leiden.
3. Sozialer Aspekt beim Essen mit anderen
Wenn meine Mitmenschen Fleisch essen, möchte ich bei einem großen Essen nicht nur Beilagen essen. Wenn wir zusammen in einer großen Runde gemeinsam essen, möchte ich nicht nur Kartoffeln und Gemüse essen. Ich möchte mich zugehörig fühlen, also warum nicht ein Tofuwürstchen anstatt eine Bratwurst oder ein Weizenprotein-Schnitzel anstatt ein Schweineschnitzel?

Gründe, warum vegane Fleischersatzprodukte nicht gut sind

1. Fertigprodukte enthalten Chemie
Natürlich werden die Fleischersatzprodukte chemisch hergestellt. Das ist nicht unbedingt gesund, wodurch man sich diese Produkte nicht täglich zuführen sollte. Außerdem sollte man seinen Konsum von Fertigprodukten eh immer einschränken – egal ob omnivore oder vegane Ernährungsweise.
2. Preis
Fleischersatzprodukte sind teuer. Sie tun also nicht nur deiner Gesundheit nicht gut, sondern auch dein Geldbeutel leidet unter dem ständigen Kauf dieser Produkte. Daher rate ich hier auf Angebote zu achten, um dort etwas zu sparen.
3. Diskussionen mit Menschen, die Fleisch essen
Jedes Mal, wenn ich von Fleischersatzprodukten spreche, bekomme ich die Frage gestellt: Warum müsst ihr Veganer denn sowas essen? Meine Antwort ist dann auch immer wieder: Ich habe mich aufgrund der Tiere und der Umwelt für eine vegane Ernährungsweise entschieden und nicht, weil mir Fleisch nicht schmeckt.


Was haltet ihr von Fleischersatzprodukten? Schreibt es mir gern in die Kommentare!

Ähnliche Beiträge

8 Kommentare

interimsloesung 11. Januar 2018 - 09:30

„Veganer Fleischersatz“ ist Mumpitz, sowohl vom Sinn her, als auch von der Konsistenz.Wie die letzten Zahlen der Fleischindustrie aufzeigen, wird bei verringertem Fleischkonsum in Deutschland einfach mehr exportiert. Keinem einzigen Tier wird Leid erspart, nur der Konsument wird mit künstlichen Vleisch- Produkten an der Supermarktkasse geschröpft, während er sich gleichzeitig die Synapsen verstopft.
Laborfleisch kann vielleicht in ein paar Jahren die Lösung sein,den freudlosen Veganern ein wenig Lebensfreude zurückgeben,und die aberwitzige Massentierhaltung einzuschränken, ob es so kommt, wissen wir heute aber noch nicht!

Reply
Charly | traumsehnsucht 11. Januar 2018 - 20:35

Das wissen wir leider wirklich noch nicht, aber da müssen wir noch eine ganze Weile warten. Aber wie heißt es so schön: Abwarten und Tee trinken. 🙂

Reply
Charly | traumsehnsucht 11. Januar 2018 - 20:34

Danke für deinen Input! Nach Prag möchte ich auch mal. Die vegane Salami kann ich gut nachvollziehen – für mich war da auch nichts salamiges dran.

Reply
selfboost2017 14. Januar 2018 - 20:15

Die Diskussion über Fleischersatzprodukte mit meinen Freunden kann ich echt nicht mehr führen… Musste meine Argumente schon 100x vortragen, warum man den Geschmack von Fleisch mag, obwohl man es nicht essen will.
BIn bei den pro und contra Punkten auf jeden Fall deiner Meinung 🙂
Liebste Grüße,
Alina von Selfboost

Reply
Charly | traumsehnsucht 16. Januar 2018 - 19:40

Liebe Alina, vielen Dank für deine Worte! Das motiviert mich nur noch mehr darüber mehr zu informieren! 🙂 Liebe Grüße Charly

Reply
Doro 3. März 2018 - 17:41

Nachdem ich in den letzten zwei Jahren immer einen vegetarischen Monat eingelegt habe, konnte ich auch so einige Erfahrungen mit Ersatzprodukten sammeln. Ich denke auch, dass sowas nicht für den Alltag gemacht ist, sondern wirklich die Ausnahme sein sollte (so wie es Fleisch auch sein könnte und früher auch war, wie viel würde es ausmachen, wenn jeder seinen Konsum zurückschrauben würde?)
Es macht eh viel mehr Spaß, neue, außergewöhnliche Dinge auszuprobieren! 🙂

Reply
Charly | traumsehnsucht 4. März 2018 - 07:17

Danke für deinen schönen Kommentar! Das ist wirklich wahr – eine Besonderheit sollte es bleiben und daher gibt es das ca. einmal pro Woche. 🙂

Reply

Schreibe einen Kommentar

* Mit Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung von Name, E-Mail, IP-Adresse und Inhalt zu. Dies geschieht, damit der Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten wird. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum diese Daten gespeichert werden: Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Akzeptieren Mehr erfahren