Saftiger Schokoladenkuchen [Vegan]

von Charly

Letztens schrieb mir abends mein Bruder, wann er und seine Freundin denn morgen kommen sollen. Ups, total vergessen! Meine Mama ging dann noch schnell zum Supermarkt und hat schnell Fertigkuchen gekauft. Natürlich war dieser nicht vegan aufgrund der Eier, sodass ich mir kurzfristig noch einen Kuchen einfallen musste. Glücklicherweise fand ich schnell ein Rezept, welches ich leicht abgewandelt haben. Besonders praktisch finde ich an dem Rezept, dass ich alle Zutaten immer zu Hause habe. Den Kuchen habe ich seitdem bereits einige Male gebacken und er kam immer wieder sehr gut an – für alle, die gefragt haben, kommt jetzt das Rezept für einen saftigen Schokoladenkuchen – einfach, schnell und vegan!
traumsehnsucht_Schokokuchen_Kuchen_cake_chocolatecake_vegan_backen_bake-5

Zutaten

für den Kuchenteig:

  • 200g Mehl
  • 30g Backkakao
  • 200g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • 240ml warmes Wasser
  • 80ml Öl
  • 1 TL Limettensaft (Zitronensaft geht auch)

für die Glasur:

  • 50g Zucker
  • 40ml Öl oder 40g Margarine
  • 2 EL Mandelmilch (oder andere pflanzliche Alternative)
  • 2 EL Backkakao
  • 1 Päckchen Vanillezucker

für die Dekoration:

  • Walnüsse

Zubereitung

Kuchen:

  1. Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten (Mehl, Backkakao, Zucker, Natron, Vanillezucker und Salz) vermengen
  3. Alle feuchten Zutaten (warmes Wasser, Öl und Limettensaft) zu den trockenen Zutaten dazu geben und mit einem Mixer verrühren.
  4. Den Teig in die Form gießen und im Ofen für 25-30 Minuten backen. Mithilfe der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen fertig ist, und dann den Kuchen abkühlen lassen.

traumsehnsucht_Schokokuchen_Kuchen_cake_chocolatecake_vegan_backen_bake-1

Fertiger Kuchen aus dem Ofen


Glasur und Dekoration:

  1. Die Zutaten für die Glasur in eine Pfanne geben und für 1- 2 Minuten aufkochen lassen. Danach einige Minuten unter Rühren abkühlen lassen.
  2. Die Glasur auf den Kuchen streichen und schnell die Dekoration (bei mir Walnüsse) auf die Glasur, da diese schnell fest wird.
  3. Aufschneiden, servieren und genießen! 🙂

Anmerkungen

Öl
Ich habe bereits Sonnenblumen- und Rapsöl verwendet. Hier könnt ihr euch also gut für eine Variante entscheiden, die ihr eh zu Hause habt und keinen großen Eigengeschmack hat.
Glasur
Die Glasur und die anschließende Dekoration müssen wirklich schnell auf den Kuchen gegeben werden – ich hatte es auch schon, dass die Walnüsse nur aufgelegt waren und nicht fest. 😀 Aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch. 😉
Rezept als Basisrezept
Das Rezept ist sehr einfach gehalten und ich kann mir gut vorstellen, dass man den Teig mit Nüssen oder Gewürzen (Spekulatius zu Weihnachten – leeeecker) aufpeppen kann. Ich werde das auf jeden Fall demnächst mal testen!


Habt ihr auch ein schnelles Rezept, wo man alle Zutaten immer zu Hause hat? Dann schreibt es mir gern! 🙂

traumsehnsucht_Schokokuchen_Kuchen_cake_chocolatecake_vegan_backen_bake-1traumsehnsucht_Schokokuchen_Kuchen_cake_chocolatecake_vegan_backen_bake-2

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

Ede Fröhlich 14. Oktober 2017 - 11:34

Mhm, sieht echt lecker aus!!!
Danke, für die leckeren Kuchenbeitrag 🙂

Reply
Charly | traumsehnsucht 14. Oktober 2017 - 18:49

Er ist auch so lecker! Danke für deinen Kommentar! 🙂

Reply

Schreibe einen Kommentar

* Mit Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung von Name, E-Mail, IP-Adresse und Inhalt zu. Dies geschieht, damit der Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten wird. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum diese Daten gespeichert werden: Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Akzeptieren Mehr erfahren